Am 9. März reisten Herbert und Hannelore Schantowski nach Kaiserau, hier wurde erstmals ein Ehrenamtspreis an verdiente Leichtathleten verliehen.
Bei der Ankunft in der Sportschule Kaiserau war Herbert Schantowski sehr erstaunt, 1970 und 1974 hatte er hier den Übungsleiterschein erworben.
Inzwischen wurden die Anlagen 2006 zur Fußball WM mächtig umgebaut .
Die Ehrung nahm der Vorsitzende Bernhard Bußmann im Hotel vor. 29 Kreise gibt es in NRW , 18 Leichtathletikvereine meldeten einen verdienten Sportler aus ihrem Kreis.
Der Kreis Lübbecke meldete hier den langjährigen Abteilungsleiter Herbert Schantowski.
Eingeladen war auch Annegret Richter , Olympiasiegerin 1976 in Montreal, 100Meter. . Doch jetzt musste sie wegen einer Grippe kurzfristig absagen,
Als Ehrengast erschien dann Diskuswerfer Daniel Jasinski, Bronzemedaillen Gewinner 2016 in Rio de Jainero. Er erzählte seine ganze Sportkarriere an diesem Abend.
Beim gemütlichen Essen wurden viele Fachgespräche und alte Erinnerungen ausgetauscht. Im Frühjahr reist Daniel mit Robert Harting in die USA zum Trainingslager.

Zu Kaiserau viel Herbert gleich seine erste Einladung 1962 ein. Er wurde damals vom FLVW eingeladen und erhielt vom damaligen Landestrainer ein paar gebrauchte Laufschuhe.
Seine ersten Spikes liegen jetzt im Vereinsheim , diese haben schon etliche ATSV Sportler getragen, auch Achim Hagemeyer… Herbert wird sie zu der Ehrung mitnehmen. Das kuriose an dem damaligen Treffen war folgendes:
“ Du hättest gar nicht kommen brauchen denn Du bist ja im DLV Kader“ Für Laien heißt das , Landeskader gleich NRW. DLV Kader gleich Deutscher Leichtathletik Verband.
Was würden wohl die heutigen Fußballstars dazu sagen ?????? Schuhe haben sie genug und nicht nur das.

Hier geht es zum offiziellen Bericht

Pin It on Pinterest

Share This