Jahreshauptversammlung 2020 des ATSV Espelkamp am 26.08.2020

Bild Ehrung: für 50 Jahre Heiko Wiesenhütter, für 25 Jahre Kerstin Enders und Rudi Pankratz, der Vorstand gratuliert herzlichen Glückwunsch

Bericht des 1. Vorsitzenden

– Mitgliederentwicklung, Allgemeines & Verschiedenes, Ausblick auf 2020/21

Nach dem Corona-Lockdown in der gesamten Bundesrepublik Deutschland, der auch unsere für den 30.03.2020 geplante JHV hat nicht stattfinden lassen, habe ich lange überlegt, wie ich meinen Jahresbericht denn nun verfassen sollte. Ein Jahresbericht sollte sich ja auf das abgelaufene Sportjahr beziehen – seit der letzten JHV bis zur nächsten. Das hätte dann zur Folge, dass sich eigentlich so gut wie alles um die Zeit ab Mitte März 2020 und die Auswirkungen des Lockdowns für den ATSV Espelkamp drehen – und das letzte Jahr 2019 dadurch in den Hintergrund rücken würde. Daher habe ich mich ganz bewusst entschieden, die Corona-Pandemie außen vor zu lassen und hier in diesem Bericht darauf nicht näher einzugehen. Dafür ist im nächsten Jahr noch genug Zeit und wir alle wissen ja, nicht, was uns noch bevorsteht und wie es in manchen Lebensbereichen weitergehen wird.

Wir konnten unsere Mitgliederzahl im abgelaufenen Jahr 2019 halten. Den Abmeldungen aus unserem Verein folgten genauso viele Neuzugänge, so dass wir -wie im letzten Jahr- genau 744 Mitglieder im ATSV Espelkamp haben – Stand 01.01.2020.

Im Großen und Ganzen war es eher ein „ruhiges“ Geschäftsjahr. In allen Abteilungen unseres Vereines wurde unter unserer bewährten Übungsleitermannschaft wieder viel trainiert und an Wettkämpfen teilgenommen.

Bleiben wird das so aber wohl leider nicht, denn im Bereich der Sportstätten in der Stadt Espelkamp wird es wieder Bewegung geben, die sich auf unseren Verein auswirken dürfte. Neben dem geplanten Neubau der Stadtsporthalle als Ersatz für die in die Jahre gekommene Rundturnhalle plant die Johannes-Daniel-Falk-Schule auch einen Neubau einer größeren Sporthalle auf ihrem Gelände. Vermutlich müsste dann die alte Halle weichen, was erneut einen Umzug von Sportgruppen unseres Vereines in andere Hallen nach sich ziehen dürfte. Genaueres, vor allem zum Zeitplan, ist im Moment allerdings (noch) nicht bekannt.

Herausragender Einzelsportler unseres Vereines war im letzten Jahr Dennis Lehn aus der 2. Tischtennis-Herrenmannschaft.. Nachdem er bei den Special Olympics World Summer Games 2019 in Abu Dhabi im Einzel, Doppel und Mixed in die Medaillenränge kam, wurde er völlig zurecht im November 2019 zum „Sportler des Jahres“ in der Stadt Espelkamp gewählt!

– Übungsleiter & Helfer/innen des Vereines

Vielen Dank sage ich den zahlreichen Übungsleiter/innen und Helfer/innen unseres Vereines für ihre ehrenamtliche Arbeit zum Wohle unseres ATSV Espelkamp! In diesem Punkt wiederhole ich mich gern – wie in jedem Jahr – und hoffe, dass sich das Engagement unserer verdienten Kräfte auch auf die kommenden Jahre bezieht und würde mir für alle Abteilungen sehr wünschen, dass auch überall neue / jüngere Mitglieder mit Aufgaben in den Abteilungen betraut werden und an die Aufnahme einer Übungsleitertätigkeit herangeführt werden.

– Vorstandsarbeit

In den Vorstandssitzungen haben wir im abgelaufenen Geschäftsjahr die anstehenden Dinge für unseren Verein besprochen, beraten und die nötigen Entscheidungen wieder einstimmig getroffen. Im Februar 2020 hatten auch wieder alle Abteilungs- /Übungsleiter/innen und die beiden Organisationsteams der Volksläufe Gelegenheit in der erweiterten Vorstandssitzung auf Probleme hinzuweisen, ggf. Sorgen loszuwerden und die Jahreshauptversammlung vorzubereiten. Für die konstruktive Zusammenarbeit bedanke ich mich im Namen aller Vorstandsmitglieder dafür ganz herzlich!

Für die sehr gute Zusammenarbeit im Vorstand bedanke ich mich bei allen Vorstands- mitgliedern ganz herzlich!

Im vergangenen Jahr haben wir erneut alle Vereinsmitglieder, die 70,80 und 90 Jahre alt geworden sind, mit mindestens einem Vorstandsmitglied besucht und wurden oft bei aktiven Mitgliedern von der jeweiligen Übungsleiterin begleitet. Alle Vereinsmitglieder bei denen wir waren, haben sich sehr über unseren Besuch gefreut und deshalb werden wir diejenigen mit den „runden Geburtstagen“ auch in den kommenden Jahren besuchen und alles Gute wünschen.

– Geschäftsführung & finanzielle Situation des Vereines

Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurde wieder gut und solide mit den Vereinsfinanzen gehaushaltet, so dass wir nach wie vor über ein ordentliches „finanzielles Polster“ verfügen. Dadurch konnten wir auch im vergangenen Jahr alle gewünschten Anschaffungen der Abteilungen realisieren. Ich bedanke mich im Namen aller ATSV Mitglieder für die Erledigung der umfangreichen Geschäftsstellenarbeit bei Kerstin und Torsten Enders. Die genauen Geschäfts- und Vereinszahlen wird Torsten in seinem Bericht näher erläutern.

Internetseite www.atsv-espelkamp.de

Joana Beste hält unsere Homepage auf dem Laufenden – dadurch ist sie für alle Vereinsmitglieder und solche, die es werden wollen immer aktuell und interessant. Joana sage ich an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön dafür! Im letzten Jahr haben wir gut 30.000 clicks auf unsere Seite gehabt!

– Leichtathletikabteilung

Die Leichtathleten freuen sich auch weiterhin großer Beliebtheit und haben einen guten Zulauf gerade im Nachwuchsbereich. Um das Training im Nachwuchsbereich einfach besser gestalten zu können, wurde für den Nachwuchs im Winterhalbjahr 2019/20 eine weitere Trainingszeit in der Turnhalle des Söderblom-Gymnasiums organisiert. Dass sich das Training auszahlt, können wir alle den vielen positiven Zeitungsberichten entnehmen, die über unsere Athletinnen und Athleten geschrieben wurden.

– ATSV-Leichtathletik-Sportfest am 15.06.2019

Das letztjährige Sportfest strahlte zwar nicht den Glanz des Vorjahres aus, als mit Robert Harting und einigen deutschen Spitzenathletinnen im Diskuswurf viel Prominenz im Albert-Pürsten-Stadion vertreten war, der Besuch war aber trotzdem gut. Bei sehr guten äußeren Bedingungen gab es viele tolle Leistungen zu bewundern.

Achim Hagemeyer hatte eine zahlreiche Helfermannschaft auf die Beine gestellt, so dass die einzelnen Disziplinen gut organisiert ablaufen konnten. Vielen Dank sage ich nicht nur ihm, sondern auch allen anderen freiwilligen Helfer/innen aus, die zum Gelingen des Sportfestes beigetragen haben!

– Tischtennisabteilung

Im Seniorenbereich gab es in diesem Jahr erfreulicherweise zwei Aufstiege. Die erste Mannschaft schaffte nach dem Corona-Abbruch den Sprung in die 1. Kreisklasse, in der in der neuen Saison erstmalig mit 4 Spielern gespielt werden soll. Das kommt unseren Jungs sehr entgegen. Auch die 2. Mannschaft spielt in der neuen Saison eine Klasse höher, in der 2. Kreisklasse. Nach vielen Jahren war wieder eine 3. Herren-Mannschaft am Start, die die gute Entwicklung in der Tischtennisabteilung verdeutlicht..

Zum ersten Mal nach über 10 Jahren waren wir im Nachwuchsbereich wieder mit zwei Nachwuchsmannschaften am offiziellen Spielbetrieb am Start. Beide Mannschaften schlugen sich gleich im ersten Jahr beachtlich und gewannen sehr viele Spiele! Davon war nicht unbedingt auszugehen, so dass wir –sofern die Nachwuchscracks am Ball bleiben wieder positiv in die Zukunft schauen können. !

Erstmals nach Jahren haben wir mit Jan Mika Walke (Platz 5) und Fynn –Luca Redeker (Platz 8) wieder zwei Spieler in der Kreisendrangliste Jungen 13 gehabt!

– Volleyballabteilung

Im Seniorenbereich starteten sowohl die Damen als auch die Herren in der Bezirksliga. Bei den Herren handelt es sich dabei um die unterste Spielklasse (!). Die Damen spielten eine gute Saison und landeten als Aufsteiger nach dem Corona-Abbruch im Mittelfeld und erreichten somit souverän den Klassenerhalt. Leider ist die Mannschaft nach wie vor ohne Trainer/in. Die Herren belegten in der Abschlusstabelle den letzten Platz, können aber ja nicht absteigen (s.o)

Auch im Nachwuchsbereich finden sich immer 10 – 12 Mädchen zum Training mit Willy Hübert und Detlev Kübler in der Turnhalle der Auewaldschule ein Die gute Entwicklung setzt sich weiterhin fort! In der Hobbymannschaft, in der Männer und Frauen gemeinsam spielen / trainieren, ist auch eine gute Trainingsbeteiligung zu verzeichnen.

– Schwimmen im ATSV

Leider steht uns montags zur Zeit kein Übungsleiter zur Verfügung, da Arthur Neu und Heike Müller-Bückmann beruflich verhindert sind. Verschiedene Versuche jemand anderes dafür zu gewinnen, sowie Gespräche mit der BSG, die zeitgleich das Atoll nutzt, bleiben leider erfolglos, so dass unsere zur Verfügung stehende Bahn derzeit durch die BSG einfach mitgenutzt wird. In der letzten Vorstandssitzung wurde beschlossen, diesen Zustand zunächst weiter zu dulden, denn wenn wir die Bahn einmal zurück- oder jemand anderem offiziell zur Nutzung weitergeben, dürften wir sie vermutlich nie wieder bekommen.

Donnerstags läuft das Schwimmen nach wie vor in geordneten und guten Bahnen. Unsere beiden Übungsleiter können jede Woche zahlreiche Schwimmbegeisterte begrüßen.

– Gewichtheben

Nach wie vor läuft es rund in der Abteilung der „starken Männer“. Die Trainingsbeteiligung ist gut und man wartet ganz gespannt auf den Neubau der Stadtsporthalle, in der die Abteilung einen ca. 85 qm großen Übungsraum zur Verfügung gestellt werden soll.

– Turnen & Tanzen für Kinder/Jugendliche, Psychomotorische Bewegungsförderung

Familie Nagel (Anette, Marei und Linda) hat auch im letzten Jahr wieder sehr viele sportliche Aktivitäten angeboten, die allesamt sehr gut besucht waren. Dazu zählten Reha Sport 1 + 2 für Kinder (Psychomotorik), Sport für Grundschulkinder, Eltern-Kind-Turnen, Hip Hop als Kursangebot, Fitnessgymnastik für Frauen und Pilates.

Die Tanzgruppe beteiligte sich an dem „Sommerfest auf dem Anger“ in den Sommerferien im Juli 2019 mit einigen Tänzen und nicht zu vergessen ist das jährlich im November in der Rundturnhalle stattfindende Kinderspielfest, was sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit erfreut und von Anette federführend vorbereitet und durchgeführt wird.

– Frauenturnen I + II + Kegeln

Die beiden Gruppen von Gisela Snethlage und Irmgard Basler haben nach wie vor regelmäßigen Zulauf an Teilnehmerinnen und großen Spaß an der Bewegung. Die Trainingsstätte befindet sich in der Turnhalle der Johannes-Daniel-Falk-Schule..

Heidi Dahl kegelt zudem immer 14-tägig mit einer Gruppe von Seniorinnen. Alles läuft „wunderbar“. Um immer regelmäßig dabei sein zu können, werden mittlerweile sogar private Termine von den Damen verlegt!

– Männersport

Die Gruppe um Uli Riebe hatte in der Wintersaison wieder jede Menge Spaß an den verschiedenen sportlichen Aktivitäten – und weiterhin einen guten Zulauf! Die Mitglieder der Sportgruppe schätzen vor allem die Vielfältigkeit und Abwechslung, die Ulli in den sportlichen Alltag einbringt. Es wurden wie in den vergangenen Jahren auch wieder die einzelnen Abteilungen unseres Vereines besucht.

– Volksläufe

Am 04.05.2019 fand der 31. City-Lauf in der Espelkamper Innenstadt statt. Nachdem die Bauarbeiten im Boras-Park abgeschlossen waren, konnte die Strecke wieder amtlich vermessen und damit bestenlistentauglich gestaltet werden. Nur geringe Veränderungen gab es dadurch lediglich im Start/Zielbereich. Nachdem Ende von Windows XP musste zudem auch erstmals die neue, bisher nicht getestete Zeitnahme an den Start. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, so dass den Teilnehmer/innen gar nicht auffiel, dass dieses Mal eigentlich alles anders war. Die Zeitmessung übernahmen zum großen Teil erstmals die Volleyball-Damen des ATSV. Der City-Lauf war vom bewährten Organisationsteam mit Willy Hübert, Beate Büttemeier, Ulrich Stockmann und Achim Hagemeyer wieder gut vorbereitet worden. Vielen Dank dafür sage ich auch allen anderen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die bei der Durchführung dieses großen Laufevents unterstützt haben!

Bei der 39. Auflage des Aueseelaufes am 10.08.2019 war es zum Glück nicht so heiß wie im Vorjahr, so dass die Laufstrecken ganz normal angeboten werden konnten. Die Beteiligung war wieder gut, was natürlich an der Mühlenkreislaufserie lag, zu der unser Aueseelauf seit Jahren gehört. Wegen der immer noch nicht abgeschlossenen Umbauarbeiten an der städtischen Grundschule am Auewald diente wieder die auf der anderen Straßenseite liegende Johannes-Daniel-Falk-Schule als Rückzugsort für Umkleide, Kantine & Siegerehrung etc. Wie in jedem Jahr geht mein Dank für die gute Organisation & Durchführung an Achim Hagemeyer, Beate Büttemeier sowie allen freiwilligen Helfer/innen, die zum Gelingen des Laufes beigetragen haben! Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht dabei gewesen zu sein!

Der Silvesterlauf des ATSV rundet traditionell das terminlich prall gefüllte Laufjahr ab. Bei trockenem und windstillem Wetter und 8 Grad hieß es wieder für zahlreiche begeisterte Läuferinnen und Läufer: „the same procedure as last year“. Unter diesem Motto waren wieder viele Starter/innen aus nah und fern gekommen, um am letzten Tag des Jahres nachmittags am Auesee noch eine eigene letzte Runde im Jahr zu laufen oder walken – ganz nach Belieben, ohne Geschwindigkeits- und Zeitmessung. In diesem Jahr gab es die Preise für die weiteste Anreise für zwei „Berliner“. Den Abschluss bildete wieder das gemeinsame Glühweintrinken & Schmalzbrotessen nach dem Lauf. Vielen Dank sage ich wieder den beiden Hauptorganisatoren Beate Büttemeier und Horst Riesmeier, die die Veranstaltung wieder perfekt vorbereitet haben.

-Geselliges im ATSV

Unser jährliches Grillfest fand dieses Mal am Freitag, dem 05.07.2019 und damit genau eine Woche vor den Sommerferien wieder am Vereinsheim im Albert-Pürsten-Stadion statt. Neben den gut gegrillten Würstchen von Heyn Dyck gab es wieder allerlei Kaltgetränke bei ordentlichem Grillwetter. Es war wieder ein gemütliches Beisammensein unter den ATSV-Mitgliedern aus vielen verschiedenen Abteilungen.t

Wie in jedem Jahr war die gemeinsame Weihnachtsfeier mit Vorstand, Abteilungs- und Übungsleiter/innen und den verdienten Helfer/innen unseres Vereines ein runder Jahresabschluss. Am Freitag, 06.12.2019 waren wieder zahlreiche Vereinsmitglieder unserer Einladung gefolgt. Ihr Kommen brauchten sie nicht bereuen, denn das tolle Buffet schmeckte jedem und bei freier Getränkewahl kam unter allen eine richtig gute Stimmung auf- Bewährt hat sich, dass eine verbindliche Anmeldung zur Weihnachtsfeier durch die Teilnehmer/innen erfolgen musste. Dadurch haben wir in diesem Jahr auch nur die Anzahl an Essen bezahlen müssen, die gebucht waren.

Espelkamp, im August 2020

________________________

Michael Walke

1. Vorsitzender

Pin It on Pinterest

Share This